LEA

LEA melancholischer Indie-Elektro-Pop ist für ihre Fans auch Lebenshilfe. Zentral ist für sie dabei die Suche nach dem (Selbst-)Verständnis. Auch die gegenseitige Unterstützung mit anderen Künstlerinnen ist füe LEA sehr wichtig.

LEA

About

Wer mit LEA über ihre Musik spricht, merkt schnell, dass Kreativität bei ihr aus einer Art natürlicher Gelassenheit entsteht. Sie mag es, wenn Dinge einfach passieren, lässt sich nicht gern bewerten und unperfekte Platten machen ihr keine Angst. Im Gegenteil: Für LEA sind sie spannende Zeitdokumente.
Mit 16 schrieb sie ihren ersten Hit und landete mit dem Song „Wohin willst du?“ einen YouTube- Erfolg. Der Song wurde mehr als 2,8 Millionen Mal angeklickt und erreichte 2017 als Remix mit dem DJ-Duo Gestört aber GeiL Platz 11 der deutschen Charts.

2016 veröffentlichte sie ihr erstes, sehr melancholisches Album „Vakuum“. Während sie hier vor allem mit ihrer bewegenden Stimme den Raum füllt, ist ihr zweites Album „Zwischen meinen Zeilen“ noch leichter, offener und ein Stück weit erwachsener. Ihre Single „Leiser“ wurde zur Radio-Hymne und bescherte ihr die erste goldene Schallplatte. Dank dieser neuen Leichtigkeit und dem Öffnen des LEA-Universums hat sie mit „Zwischen meinen Zeilen“ ihre ganz eigene Soundwelt gefunden. Dieser Soundwelt bleibt sie auch mit ihrem dritten Album „Treppenhaus“. Im gleichen Jahr ist sie in der VOX TV-Show „Sing meinen Song“ zu sehen.
Für LEA kein Grund sich zurückzulehnen. „Ich liebe Output“, sagt sie, wenn es darum geht, dass ihr neues Album FLUSS die vierte Platte in fünf Jahren ist. „Wenn ich Songs schreibe, möchte ich sie möglichst schnell teilen – ich warte ungern auf den richtigen Moment, der ja nie kommt. Ich bin immer dafür, ein Album nicht liegenzulassen, auch wenn nicht alles 100% perfekt ist. Für mich ist das eine Momentaufnahme, ein Mitschnitt der eigenen Entwicklung. Ich kann Songs sehr gut gehen lassen, wenn die Essenz stimmt – und Musik ist ja sowieso ständig im Wandel, immer im Fluss.“

2021 ist LEA die meistgestreamte Künstlerin in Deutschland. Allein auf Spotify erreicht sie über 272 Mio. Streams. Das Album »Treppenhaus« erreicht Goldstatus. Es folgt die ausverkaufte »Treppenhaus« OPEN AIR Tour. Auch 2022 ist geprägt von Kreativität und außergewöhnlichen Kollaborationen, sowie der Verleihung von 10 Gold- und Platin Awards. Im Herbst spielt sie eine 11 Städte umfassende ausverkaufte Hallentour, die beim Publikum für Begeisterung sorgt.
Es folgt eine weitere Nominierung als Bester Live Act und Beste Künstlerin bei der 1Live Krone.

read more

Externe Inhalte

Mit der Aktivierung externer Inhalte können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Weitere Informationen in unserer Datenschutzerklärung.

Externe Inhalte aktivieren